valiantparadox:

My roommate and I have had far too much coffee and I think our neighbors hate us

(via 30secondstonarnia)

Die einzig wahre Art, Pilze zu braten

finespitz:

image

Frisch gepflückt vom Nachbarn. Wir tauschen gegen guten Wein.

Ein absolutes Highlight aller Sommerferien meiner Kindheit: Frische Steinpilze (a.k.a. Herrenpilze) aus der Steiermark - in der Früh gepflückt, am Abend von meiner Mama zubereitet: In der Pfanne etwas Zwiebel in Butter angeschwitzt, Pilze dazu, gut braten, am Schluss etwas Petersil, Salz, Pfeffer - sonst nix! Mit ein paar Scheiben Brot serviert waren sie ratzfatz und immer viel zu schnell aufgegessen. Steinpilze waren prinzipiell immer zu wenig, weil eben so köstlich. Vielleicht auch umgekehrt.

So habe ich diese Zubereitung von ihr übernommen, auch für andere Pilze, nur dass ich lieber Öl verwende. Sie ist nicht wirklich falsch, aber auf Grund des hohen Flüssigkeitsgehalts lassen die Pilze in einer sehr heißen Pfanne viel zu viel Wasser und dünsten dann darin, anstatt zu braten. Nun habe ich von Erich Lukas, Chefkoch in Linz’ bestem Restaurant “Verdi”, gelernt, wie man Pilze wirklich braten muss:

In die kalte (!) Pfanne geben und mit etwas Öl langsam (!) erhitzen. Wenn man sie nicht zu heiß brät, verlieren sie nicht so viel Wasser.  PROBIERT DAS AUS! 

Oder hab das bisher echt nur ich falsch gemacht? Mir schmecken sie so jedenfalls viiiel besser.image

image

Das Steinpilz-Festmahl gab’s nur etwa 1-2 Mal im Jahr. Viel öfter gab es Eierschwammerl. (10 kg+ in der Steiermark gekauft, innerhalb von 2 Tagen im Garten sitzend geputzt und fürs ganze Jahr eingefroren).

Wo bekomme ich meine Pilze her?

Da ich Pilze über alles liebe, müssen sie viel öfter auf den Tisch, als ich zu frischer Schwammerlernte komme. Mangels Steinpilzquelle (Ware aus dem Osten kaufe ich nie) kaufe ich meistens Bio-Kräuterseitlinge oder braune Champignons. Die gibt es zum Glück das ganze Jahr. Momentan ist aber wieder Schwammerlsaison und wenn ich meine Eltern besuche stehen die Chancen gut, dass deren Nachbar, bekennender Exzessiv-Schwammerlsucher seinen Überschuss mit uns teilt (gegen eine gute Flasche Wein).

 image

Braune Champignons zählen zum besten, was man im Supermarkt bekommen kann. (Je größer umso besser, siehe Posting dazu hier)

(via mycology)

Die einzig wahre Art, Pilze zu braten

finespitz:

image

Frisch gepflückt vom Nachbarn. Wir tauschen gegen guten Wein.

Ein absolutes Highlight aller Sommerferien meiner Kindheit: Frische Steinpilze (a.k.a. Herrenpilze) aus der Steiermark - in der Früh gepflückt, am Abend von meiner Mama zubereitet: In der Pfanne etwas Zwiebel in…

Status: Rain! :)

Older person on Facebook: Us too, so badly needed as well. Tell your mom I said hi. How is the family? Tell everyone hi from us. We miss you all so much. Wish we could be there. You're a beautiful young woman.

timecurry:

hellohelbig:

justindonuts:

lets-get-krunk:

"I really don’t want to shower but I want to be clean" an autobiography

"Now that I’m in the shower I really dont wanna get out" a sequel

"Now that I’m out, I don’t want to put on clothes" the spin-off

"I’m sitting here in my towel and I must have showered 2 hours ago" the self help booklet

(via paintmeabirmingham)

alittlebookthief:

koujakuandthediamonds:

the worst is when you’re reading a really good book that follows multiple characters’ stories and you love it 90% of the time until it periodically switches back to that one character’s story that you just could not care less about and it’s like an entire chapter of internal groaning while waiting for the plot to switch back to a character you actually care about

image

(via booksandhotchocolate)